„Die Kunst der perfekten Technik“

#vorarlberghatstyle – Vorarlbergs neue Generation der Friseure:
Celin (17), Sturn/Rankweil, bei uns im Kurz-Interview.

Richtige Entscheidungen und die Kunst der perfekten Technik: Celin ist mittendrin im dritten Lehrjahr und fasziniert von ihrem Beruf.

celin

Schule oder Lehre:
„Wie für viele andere, war es für mich schon lange klar, dass ich so bald wie möglich mein eigenes Geld verdienen und etwas unabhängiger werden möchte. Mein Entschluss, statt weiterer Schuljahre eine Berufsausbildung zu machen, stand ziemlich schnell fest.“

Wahl ohne Qual:
„Haare haben mich schon als Kind fasziniert. Ich habe es geliebt, Steck- und Flechtfrisuren an Freundinnen auszuprobieren. Zudem wollte ich einen Beruf lernen, bei dem der Kontakt zum Kunden im Mittelpunkt steht und Kreativität gefragt ist. So wie jeder Mensch anders ist, sind es auch seine Haare. Die Abwechslung im Alltag einer Friseurin ist somit garantiert :-).“

Meine Zukunft:
„Am meisten freue ich mich eigentlich auf den Zeitpunkt, wenn ich alle Aufgaben selbst ausüben darf. Wenn ich die Abläufe perfekt beherrsche und mich voll und ganz auf mein Gespür für den Kunden verlassen kann.“

Ideenreich:
„Besonders spannend finde ich die verschiedenen Techniken. Jede Friseurin, jeder Friseur macht es etwas anders. Alle haben ihre ganz besondere Art mit der Schere, dem Messer oder den verschiedenen Haarstrukturen umzugehen. Diesen Umgang zu beobachten ist super inspirierend!“Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Recommended Posts

Leave a Comment