O’zapft is! Die bes­ten Hairstyles für die Wies’n

Haa­re flech­ten ist wie­der ange­sagt! Wenn es wie­der Zeit für Volks- bzw. Zelt­fes­te ist und das Dirndl aus dem Klei­der­schrank gezo­gen wird, stellt sich die Fra­ge: „Was mache ich mit mei­nen Haa­ren?“ Die Lösung: Flech­ten. Kunst­voll gefloch­te­ne Haa­re sind aber nicht nur auf dem Okto­ber­fest und Co. ein ech­ter Eye-Cat­cher, son­dern auch bei ande­ren Anläs­sen wie Hoch­zeit oder Tau­fe.

Vom Klas­si­ker bis zum Außer­ge­wöhn­li­chen: Wir zei­gen dir drei Flecht­fri­su­ren, die du mit etwas Geschick und Geduld sel­ber nachsty­len kannst. Oder du fragst eine Freun­din, ob sie dir beim Haa­re flech­ten zur Hand geht.

Gret­chen­zopf — der Klas­si­ker

Der Gret­chen­zopf, bei dem der Kopf von einem Haar­kranz umrun­det wird, ist nicht nur ein ech­ter Klas­si­ker auf dem Okto­ber­fest, son­dern auch an allen ande­ren Tagen. So wer­den auf kunst­vol­le Wei­se die läs­ti­gen Haa­re aus dem Gesicht gehal­ten.

Schritt 1: Begin­ne dei­nen Haar­kranz auf der rech­ten Sei­te dei­ner Stirn (sie­he Bild 1) und flech­te den Zopf an dei­nem Haar­an­satz ent­lang. Ver­giss dabei nicht, immer wie­der neue Sträh­nen mit­auf­zu­neh­men (sie­he Bild 2). Flech­te solan­ge, bis du etwa auf Höhe des rech­ten Ohres bist, also fast kom­plett um dei­nen Kopf her­um. Auf­wärts flech­ten ist am Anfang viel­leicht etwas unge­wohnt.

Schritt 2: Nimm das Ende des Flecht­zop­fes und wick­le ihn wei­ter um dei­nen Kopf, ver­ste­cke das Ende hin­ter dem Zopf am Haar­an­satz und fixie­re es mit Haar­na­deln.

Schritt 3: Locke­re den Zopf etwas auf, damit er schön locker und luf­tig aus­sieht.

Haar­bre­zel

Die­se Fri­sur ist ein ech­ter Hin­gu­cker! Zwei gefloch­te­ne Zöp­fe wer­den zu einer Bre­zel geformt – eine Haar-Bre­zel.

Schritt 1: Zie­he einen Sei­ten­schei­tel und flech­te zwei Zöp­fe (Bild 1). Einen wei­ter vor­ne und den ande­ren wei­ter hin­ten (sie­he Bild 3).

Schritt 2: Ver­wen­de einen trans­pa­ren­ten Haar­gum­mi, um die bei­den Haarzöp­fe zu ver­schlie­ßen. Anschlie­ßend locke­re die Zöp­fe etwas.

Schritt 3: Mache mit den bei­den Zöp­fen je eine Schlau­fe (Bild 4) und fas­se dann bei­de Haarzöp­fe zusam­men, sodass eine Bre­zel ent­steht. Fixie­re die Zöp­fe mit Haar­klam­mern, wo es nötig ist.

Zopf-Dutt-Kom­bi

Die­se Fri­sur kom­bi­niert gleich zwei klas­si­sche Fri­su­ren mit ein­an­der: Ein­mal der flä­mi­sche Zopf und ein­mal ein Dutt. Der Zopf sowie der Dutt besit­zen eine lan­ge Tra­di­ti­on. Wäh­rend sich der Dutt bis ins anti­ke Grie­chen­land zurück­ver­fol­gen lässt, lässt sich die Tech­nik des Flecht­zopfs noch wei­ter zurück­ver­fol­gen.

Schritt 1: Tei­le die obe­re Haar­par­tie von der unte­ren ab und flech­te mit dem obe­ren Teil einen flä­mi­schen Zopf, so wie auf Bild 2.

Schritt 2: Locke­re den Flecht­zopf etwas auf, sie­he Bild 3.

Schritt 3: Nimm die unte­re Hälf­te des Zop­fes und for­me dar­aus einen Dutt. Die­sen steckst du mit Haar-Nadeln fest. Et voi­là, die Fri­sur ist fer­tig.

WEITERE BEITRÄGE