BERUFSSCHULE FÜR
FRISEURE IN VORARLBERG

Grund­stein für dei­ne Kar­rie­re.

Wäh­rend dei­ner Fri­seur­leh­re besuchst du die Lan­des­be­rufs­schu­le in Feld­kirch. Hier lernst du die theo­re­ti­schen Grund­la­gen, die du für die Aus­übung des Fri­seur­be­rufs brauchst. Das bedeu­tet aber nicht, dass der Unter­richt nur fron­tal im „nor­ma­len“ Klas­sen­zim­mer statt­fin­det. Auch in der Berufs­schu­le wird pra­xis­nah gelernt und geübt, damit ihr auf den Arbeits­all­tag vor­be­rei­tet wer­det. Die Fach­leh­rer brin­gen jah­re­lan­ge Erfah­rung aus der Pra­xis mit und wis­sen, wor­auf es beim Fri­seur­hand­werk ankommt – fach­lich und mensch­lich.
Neben dem Fach­un­ter­richt ste­hen auch all­ge­mein­bil­den­de Fächer wie Deutsch oder Poli­ti­sche Bil­dung im Lehr­plan. Für alle, die eine pra­xis­ori­en­tier­te Aus­bil­dung mit einer brei­ten All­ge­mein­bil­dung ver­bin­den möch­ten, bie­tet sich die Mög­lich­keit an, par­al­lel zur Fri­seur­leh­re die Matu­ra zu absol­vie­ren. Mehr Infor­ma­tio­nen zur Leh­re mit Matu­ra

Wir­res Haar – genia­ler Kopf.
Angeb­lich war ein Gen­de­fekt schuld an
Ein­steins unkämm­barem Wuschel­kopf.

ANFORDERUNGEN BEI DER LEHRABSCHLUSSPRÜFUNG

Die Lehr­ab­schluss­prü­fung (LAP) mar­kiert das Ende dei­ner Aus­bil­dung. Bei die­ser Abschluss­prü­fung stel­len die Lehr­lin­ge unter Beweis, dass sie die Tätig­kei­ten eines Fri­seurs / einer Fri­seu­rin fach­ge­recht eigen­stän­dig durch­füh­ren kön­nen. Die LAP wird vor einer Kom­mis­si­on abge­legt, die aus Ver­tre­te­rIn­nen der Wirt­schafts- und Arbei­ter­kam­mer besteht. Die Ter­mi­ne fin­den im Herbst und im Früh­jahr statt, über die Berufs­schu­le wirst du zeit­ge­recht über die genau­en Daten infor­miert.
Die Lehr­ab­schluss­prü­fung umfasst zwei Tei­le: einen theo­re­ti­schen und einen prak­ti­schen. Hast du die Berufs­schu­le erfolg­reich abge­schlos­sen, ent­fällt der theo­re­ti­sche Teil und du kannst dich voll auf den prak­ti­schen Teil kon­zen­trie­ren. Bei die­sem zeigst du am Tech­nik­kopf und an Damen- und Her­ren­mo­del­len dein fach­li­ches Kön­nen.
Zur Vor­be­rei­tung auf die Lehr­ab­schluss­prü­fung bie­tet das WIFI spe­zi­el­le Kur­se an, die frei­wil­lig besucht wer­den kön­nen. Eine gute Gele­gen­heit an dei­nen Fähig­kei­ten zu fei­len und ein wenig „Prü­fungs­luft“ zu schnup­pern, bie­tet auch der Lehr­lings­wett­be­werb (Haar­werk).

KOMPETENZCHECK FÜR FRISEURLEHRLINGE

Der Kom­pe­tenz­check ist eine Prü­fung, die Lehr­lin­ge im zwei­ten Lehr­jahr frei­wil­lig absol­vie­ren kön­nen. Hier kön­nen ange­hen­de Fri­seu­rIn­nen bereits vor der Lehr­ab­schluss­prü­fung zei­gen, was sie bis­her gelernt habt. Abge­prüft wer­den Fer­tig­kei­ten wie Rasie­ren, Make-up, Mani­kü­re und Was­ser­wel­len. Für eine opti­ma­le Vor­be­rei­tung auf den Kom­pe­tenz­check kön­nen die Lehr­lin­ge Kur­se beim WIFI besu­chen.
Das Absol­vie­ren des Kom­pe­tenz­checks bie­tet vie­le Vor­tei­le. Zum einen fal­len die erfolg­reich bestan­de­nen Teil­be­rei­che bei der Lehr­ab­schluss­prü­fung am Ende der Leh­re weg. Dar­über hin­aus kön­nen die Lehr­lin­ge in den erfolg­reich gemeis­ter­ten Teil­be­rei­chen bereits voll im Salon ein­ge­setzt wer­den.

BERUFSSCHULE FÜR
FRISEURE IN VORARLBERG

Grund­stein für dei­ne Kar­rie­re.

Hier lernst du die theo­re­ti­schen Grund­la­gen, die du für die Aus­übung des Fri­seur­be­rufs brauchst. Das bedeu­tet aber nicht, dass der Unter­richt nur fron­tal im „nor­ma­len“ Klas­sen­zim­mer statt­fin­det. Auch in der Berufs­schu­le wird pra­xis­nah gelernt und geübt, damit ihr auf den Arbeits­all­tag vor­be­rei­tet wer­det. Die Fach­leh­rer brin­gen jah­re­lan­ge Erfah­rung aus der Pra­xis mit und wis­sen, wor­auf es beim Fri­seur­hand­werk ankommt – fach­lich und mensch­lich.
Neben dem Fach­un­ter­richt ste­hen auch all­ge­mein­bil­den­de Fächer wie Deutsch oder Poli­ti­sche Bil­dung im Lehr­plan. Für alle, die eine pra­xis­ori­en­tier­te Aus­bil­dung mit einer brei­ten All­ge­mein­bil­dung ver­bin­den möch­ten, bie­tet sich die Mög­lich­keit an, par­al­lel zur Fri­seur­leh­re die Matu­ra zu absol­vie­ren. Mehr Infor­ma­tio­nen zur Leh­re mit Matu­ra

Wir­res Haar – genia­ler Kopf.
Angeb­lich war ein
Gen­de­fekt schuld an
Ein­steins unkämm­barem Wuschel­kopf.

ANFORDERUNGEN BEI DER LEHRABSCHLUSSPRÜFUNG

Bei die­ser Abschluss­prü­fung stel­len die Lehr­lin­ge unter Beweis, dass sie die Tätig­kei­ten eines Fri­seurs / einer Fri­seu­rin fach­ge­recht eigen­stän­dig durch­füh­ren kön­nen. Die LAP wird vor einer Kom­mis­si­on abge­legt, die aus Ver­tre­te­rIn­nen der Wirt­schafts- und Arbei­ter­kam­mer besteht. Die Ter­mi­ne fin­den im Herbst und im Früh­jahr statt, über die Berufs­schu­le wirst du zeit­ge­recht über die genau­en Daten infor­miert.
Die Lehr­ab­schluss­prü­fung umfasst zwei Tei­le: einen theo­re­ti­schen und einen prak­ti­schen. Hast du die Berufs­schu­le erfolg­reich abge­schlos­sen, ent­fällt der theo­re­ti­sche Teil und du kannst dich voll auf den prak­ti­schen Teil kon­zen­trie­ren. Bei die­sem zeigst du am Tech­nik­kopf und an Damen- und Her­ren­mo­del­len dein fach­li­ches Kön­nen.
Zur Vor­be­rei­tung auf die Lehr­ab­schluss­prü­fung bie­tet das WIFI spe­zi­el­le Kur­se an, die frei­wil­lig besucht wer­den kön­nen. Eine gute Gele­gen­heit an dei­nen Fähig­kei­ten zu fei­len und ein wenig „Prü­fungs­luft“ zu schnup­pern, bie­tet auch der Lehr­lings­wett­be­werb (Haar­werk).

KOMPETENZCHECK FÜR FRISEURLEHRLINGE

Hier kön­nen ange­hen­de Fri­seu­rIn­nen bereits vor der Lehr­ab­schluss­prü­fung zei­gen, was sie bis­her gelernt habt. Abge­prüft wer­den Fer­tig­kei­ten wie Rasie­ren, Make-up, Mani­kü­re und Was­ser­wel­len. Für eine opti­ma­le Vor­be­rei­tung auf den Kom­pe­tenz­check kön­nen die Lehr­lin­ge Kur­se beim WIFI besu­chen.
Das Absol­vie­ren des Kom­pe­tenz­checks bie­tet vie­le Vor­tei­le. Zum einen fal­len die erfolg­reich bestan­de­nen Teil­be­rei­che bei der Lehr­ab­schluss­prü­fung am Ende der Leh­re weg. Dar­über hin­aus kön­nen die Lehr­lin­ge in den erfolg­reich gemeis­ter­ten Teil­be­rei­chen bereits voll im Salon ein­ge­setzt wer­den.